Community

Das Studienprogramm Q+ beherbergt eine stetig wachsende Gemeinschaft von offenen und neugierigen Personen, die mehr wissen wollen und schafft Querverbindungen zwischen Gesellschaft und Wissenschaft. Unsere Community besteht aus Studierenden und Lehrenden der JGU, aus Einrichtungen, die den Wissenschaftsstandort Mainz maßgeblich mitgestalten, sowie aus KooperationspartnerInnen, die prägend für Kultur und Gesellschaft sind.

Im Studienprogramm Q+ lernt man nicht nur miteinander, vielmehr auch voneinander. Deshalb wird bei uns der Austausch in der Gemeinschaft der Q+Studierenden großgeschrieben. Die fachbereichs- und fächerübergreifende Zusammenarbeit beschränkt sich nicht nur auf gemeinsame Seminare, Projekte oder Exkursionen, sondern findet ebenso außerhalb des Seminarraums statt.

Wir würden uns freuen, Sie bei einem unserer Treffen begrüßen zu können! Falls Sie noch nicht TeilnehmerIn am Studienprogramm Q+ sind und gerne mit uns oder anderen Q+Studierenden ins Gespräch kommen wollen schicken Sie uns einfach eine Mail an StudienprogrammQPlus@uni-mainz.de. Wir informieren Sie gerne über anstehende Termine.

Weit über 100 Lehrende aus fast allen Fachbereichen der JGU haben bisher Ihre Veranstaltungen für Q+Studierende geöffnet oder innovative Formate für und mit Q+ kreiert. Wenn auch Sie überlegen, bei Q+ Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und mit anderen Lehrenden und/oder unseren KooperationspartnerInnen eine Veranstaltung zu konzipieren, schreiben Sie uns gerne an. Weitere Infos zum Anbieten einer Veranstaltung finden Sie hier. Falls Sie sich mit Q+Lehrenden austauschen möchten, melden Sie sich bei uns und wir vermitteln gerne entsprechende Kontakte.

Q+ arbeitet aktuell mit regionalen Forschungseinrichtungen wie dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung, dem Max-Planck-Institut für Chemie, dem Leibniz-Institut für Europäische Geschichte und der Akademie der Wissenschaften und Literatur | Mainz zusammen. Unser Ziel ist es, die Potenziale des Wissenschaftsstandorts Mainz für Studierende der JGU zugänglich zu machen.

Durch die Zusammenarbeit mit externen PartnerInnen schafft Q+ Querverbindungen zwischen den Studierenden und Lehrenden der JGU sowie Wirtschaft und Kultur. Durch diese Vernetzung werden gesellschaftsrelevante Fragen auf neuen Wegen beantwortet. Unsere KooperationspartnerInnen profitieren ebenso durch die Zusammenarbeit mit Q+Studierenden aus allen Fachbereichen der JGU, indem sie frische interdisziplinäre Perspektiven in Bezug auf ihre tägliche Arbeit bekommen. Aus unseren Kooperationen entstanden bisher Formate wie Exkursionen, Kamingespräche, Praktika, Ausstellungen, Theaterstücke und Workshops.

Wenn auch Sie sich vorstellen können, mit Q+ ein Format zu entwickeln, schreiben Sie uns gerne an.

Unsere Kooperationspartnerschaften sind bisher:

Boston Baroque

Clemens Bechtel (freier Regisseur)

Europäische Zentralbank

JobImpulse Media GmbH

Jüdische Gemeinde Mainz

Landeszentrale Politische Bildung Rheinland-Pfalz

Maxi Obexer (Autorin)

Rheingau Musik Festival

Staatstheater Wiesbaden

Summer School Südtirol – Neues Institut für Dramatisches Schreiben/IT

The Picador Guest Professorship for Literature

Technisches Hilfswerk, Landesverband RLP, Hessen, Saarland

Villa Vigoni

ZDF zoom